Frieden ist der Ernstfall

Die Soldaten des DARMSTÄDTER SIGNALS im Widerspruch zwischen Bundeswehr und Friedensbewegung

Kasseler Schriften zur Friedenspolitik Bd. 10, Verlag Winfried Jenior Kassel 2003, 277 S.

Liebsch, Lothar Dr.

 

Wichtige Passagen

Der gesamte Abschnitt 13 (Zeit seit der Neuausrichtung) bis hin zur Entscheidung des BVerfG 1994 sind in der Debatte nach wie vor hochaktuell.

Die Entstehungsgeschichte und die Zeit vor der Neuausrichtung wird vor allem Militärhistoriker interessieren.

 

Inhaltliche Zusammenfassung

Liebsch hat mit dieser Dissertationsschrift eine gründliche faktenreiche Aufarbeitung der sicherheits- und verteidigungspolitischen Entwicklung der Bundesrepublik in den 80er und 90er Jahren aus der Perspektive kritischer Soldaten vorgelegt, die dem System Bundeswehr selbst angehörten. Im Mittelpunkt steht dabei eine (amtlich immer unerwünschte) kritische Gegenposition zur regierungsamtlichen Sicherheitspolitik. Der Leser erhält ungewöhnliche Einblicke in das Innenleben der Bundeswehr.

Der Autor geht der spannenden Frage nach, wieweit von der amtlichen Politik abweichend denkende Soldaten ihre grundgesetzlich verbürgten staatsbürgerlichen Rechte ohne Sanktionen wahrnehmen können. Diese Analyse führt zu ernüchternden Ergebnissen. Urheber von Kritik gelten im Kameradenkreis als Nestbeschmutzer. Die grundgesetzlich verbürgten Rechte werden der uneingeschränkten Funktionsfähigkeit der Streitkräfte untergeordnet. Viele haben das sowieso geahnt. Liebsch belegt es.

Die Rede vom Widerspruch zwischen Gesellschaft und Militär beschreibt einen Sachverhalt, den die politische und militärische Führung bestreitet. Diese verweist auf den angeblich erfolgreich abgeschlossenen Integrationsprozess der Streitkräfte in die demokratische Gesellschaft.

Der Wandel der Bundeswehr hin zur Rolle von international agierenden Interventionsstreitkräften macht diese Gruppe als militärkritische Aufklärungsinstanz in der Zukunft noch unverzichtbarer. Daher muss sie sich zielgerichteter als in den letzten Jahren neue Adressaten erschließen.

 

Entdeckte Rezensionen

IMI-Standpunkt 2004 /028  Tobias Pflüger, 14.04.2004

 

Hinterlasse eine Antwort