Forschungsthema: Militär

Militärische Organisationen im Spannungsfeld von Krieg, Gesellschaft und soldatischen Subjekten

VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2010, 300 S.

Apelt, Maja (Hrsg.)

 

Wichtige Passagen

Bei diesem Band gilt: Entweder man kennt die Autorin und will was von ihr lesen. Oder es interessiert einen das Thema, dann lernt man die Autorin kennen.

Also Selektion ist angesagt. Hintergrundlektüre für Dozenten, Lehroffiziere usw.

Sehr anspruchsvoll.

 

Inhaltliche Zusammenfassung

Die Autorinnen und Autoren bieten (oft durchaus neue) Denkanstöße zu folgenden Fragen:

  • Wie funktioniert militärische Organisation?
  • Warum sind Menschen bereit, sich solchen Organisationen unterzuordnen?
  • Welche Auswirkungen haben Kriege auf die Soldaten?
  • Wie verändert sich soldatisches Handeln in den Neuen Kriegen?

Zu den eher neuerdings behandelten Themen gehören:

  • Sex in the Army.
  • Militärische Organisation und Sexualität.

Die Themen von Einbindung von Frauen und Homosexualität finden wir aber auch behandelt im hier enthaltenen Aufsatz von Heiko Biehl.

Der Sammelband möchte an die Tradition der klassischen Soziologie ausgehend von Comte, Durkheim und Weber anknüpfen. Allein das Literaturverzeichnis des Vorwortes ist eine wahre Fundgrube für den sozialwissenschaftlich interessierten Leser, überhaupt hat jeder Beitrag sein eigenes ausführliches Verzeichnis. Sehr ordentlich!

 

Entdeckte Rezensionen

Keine gefunden.

 

Hinterlasse eine Antwort