Einführung in das Völkerrecht

Begründet von Otto Kimminich

Francke Verlag Tübingen und Basel, 9. aktualisierte und erweiterte Auflage 2008, 680 S.

Hobe, Stephan

 

Wichtige Passagen

Mit den Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen mal anfangen, Art. 51 UN-Charta, Selbstverteidigungsrecht

Systeme kollektiver Sicherheit, das ist das Kapitel 10.

Danach je nach Interesse „wie einen Roman“ lesen oder gezielt nachschlagen.

Dieser Band macht echt Spaß!

 

Inhaltliche Zusammenfassung

Diese lange bewährte  Einführung in das Völkerrecht bemüht sich um einen Brückenschlag zwischen Rechts- und Sozialwissenschaften. Die 9.Auflage des bewährten Standardwerks thematisiert zahlreiche aktuelle Problembereiche wie Zugang zu Rohstoffen und die Rolle Privater in bewaffneten Konflikten, auch die Diskussion um „responsibility to protect“ findet jetzt erstmals Erwähnung. Zahlreiche Übersichten, Querverweise und das sehr ausführliche Literaturverzeichnis machen das Werk sehr benutzerfreundlich. Die Kapitel Menschenrechte, Internationale Straftribunale und Umweltvölkerrecht wurden auf neuesten Stand gebracht.

Manche Studierende meinen, das Buch könne man „wie einen Roman“ lesen. Es ist an den Universitäten sehr beliebt. Die Schrift wird oft als etwas klein empfunden, aber man kann eben nicht alles haben. Sach- und Personenregister atemberaubend. Abkürzungsverzeichnis vorbildlich. Was für eine enorme Faktenfülle für wenig Geld! Vorschlag: Anschaffen!

 

Entdeckte Rezensionen

Keine, Buch ist sowieso unentbehrlich

 

Hinterlasse eine Antwort