Das Milgram-Experiment

Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autoritäten

Rowohlt Reinbek bei Hamburg 16. Auflage 2009, 256 S.

Milgram, Stanley

 

Wichtige Passagen

Buch sollte am besten von vorn bis hinten gelesen werden. Aber viele kennen es ja sowieso schon oder haben von den Inhalten gehört.

 

Inhaltliche Zusammenfassung

Warum stellen Menschen ihr Gewissen zurück? Wie kommt es zum scheinbar grenzenlosen Gehorsam? Was genau ist Autorität und mit welchen Mitteln kann sie Macht über andere Menschen ausüben? Das sind die wichtigen Fragen dieses Themas.

Drei Viertel der Durchschnittsbevölkerung können durch eine vermeintliche Autorität dazu gebracht werden, in bedingungslosem Gehorsam ihnen völlig unbekannte Menschen zu quälen, zu foltern, ja, zu töten. Diese Ergebnisse einer wissenschaftlichen Testreihe lösten weltweite Betroffenheit aus.

In diesem Buch stellt Milgram Voraussetzungen, Methoden, Resultate und Interpretationen seines berühmten Experimentes dar. Ganz gewöhnliche Menschen können zu Handlangern in einem grausigen Vernichtungsprozess werden. Nur wenige vereinzelte Menschen verfügen über genug Standfestigkeit, um der Autorität wirksam Widerstand entgegenzusetzen. Wer an das Gute im Menschen glaubt und auf demokratisch-humanitären Fortschritt hofft, könnte durch die Befunde desillusioniert werden.

Für die Politische Bildung in der Truppe ganz besonders geeignet, es gibt auch Filme dazu.

Die eigentlichen Forschungen wurden an der Yale-Universität 1960 – 1963 durchgeführt. Der Autor wurde 1933 geboren und starb 1984.

 

Entdeckte Rezensionen

Jens Hellmann, in-mind, der die 16. Auflage 2009 beurteilt

Dieter Wunderlich

 

Hinterlasse eine Antwort